Du bist Erstwähler? So geht die Wahl!

Wahl ist Mitbestimmung
Demokratie ist nicht selbstverständlich und vor allem kein Selbstläufer. In vielen Ländern kämpfen junge Menschen um ihr Recht der Mitbestimmung, um ihr Wahlrecht. Als Erstwähler habt ihr das Privileg, dass euch der Staat dieses Recht von alleine einräumt, nutzt es! Fangt dort an, wo ihr direkte Veränderungen bewirkt; wo ihr und eure Familien, eure Mitbürger mittelbar vom Fortschritt profitieren; wo positive Lebensqualität vor Ort erlebbar wird: in eurer Stadt oder Ortsgemeinde.

Eure Chance – geht wählen!
Am 26. Mai 2019 sind Kommunalwahlen und ihr könnt zum ersten Mal mitbestimmen, wer euch in den Gremien der Stadt, der Verbandsgemeinde und des Kreises vertreten soll. Über diese Gremien werden die direkten Belange an eurem Wohnort entschieden, die auch euer Leben im regionalen Umfeld beeinflussen. Dabei könnt ihr einzelne Personen wählen, die ihr kennt oder über die ihr euch informiert habt. Die Wahl ist also nicht so theoretisch wie man denkt!

Wie geht Wahl?
Es gibt mehrere Möglichkeiten Eure Stimmen auf den Wahlzetteln zu verteilen. Hier die Übersicht zu behalten, kann anfänglich ziemlich schwierig sein.
Begriffe wie Kumulieren oder Panaschieren habt ihr in diesem Zusammenhang vielleicht schonmal gehört, könnt euch aber noch nicht viel darunter vorstellen.

Hier geht es zu einem Video bei Youtube, in dem die Wahl genau erklärt wird.

Ich möchte FWG wählen…
Die Kandidatenlisten der FGW findet ihr in der diesjährigen Kommunalwahl unter Wahlvorschlag 6.
Möchtet ihr eure Stimmen in vollem Umfang für die FWG einsetzen, wählt FWG und kreuzt dann zusätzlich eure Wunschkandidaten an.
Dabei könnt ihr bis zu 3 Stimmen pro Kandidat vergeben, für den Stadtrat Höhr-Grenzhausen ist die Vergabe von max. 24 Stimmen möglich.

Deine Stimme zählt.
Wir bitten Euch um Eure Stimmen für die FWG, Liste 6 bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019.